Ihr Powerball Jackpot Herr Oberfeldwebel

John San Cartier traf pünktlich im Hauptquartier der Powerball Lotterie in Albuquerque ein. Er hatte sein Lottoticket sorgfältig in seiner Brieftasche verstaut und wirkte sehr gefasst. Er hatte seine Tochter und seine Frau dabei. Beide zeigten da schon mehr Emotionen, als sie das Gebäude betraten und in der Ecke den großen Scheck mit der Millionensumme ins Auge fassten. Der alteingediente Oberfeldwebel ist seit über 15 Jahren im Luftwaffenstützpunkt von Kirkland, in Albuquerque, tätig und arbeitete die letzte Zeit als Ausbilder für neue Piloten. Mit einem Ticket hatte er einige Tage zuvor die richtigen Zahlen für die Powerball Lotterie gezogen.

Alle sechs Zahlen: 13, 31, 36, 38, 49 und den Powerball 2 hatte er auf seinem Lottoticket vermerkt. Eine unglaubliche Summe von 93,4 Millionen Dollar könnte damit ihm gehören. Das war zu diesem Zeitpunkt der größte Einzelgewinn, der je in New Mexico erzielt wurde. Der Staat hatte sich erst 1996 der Powerball Lotterie angeschlossen. Seitdem gab es mehrere kleine Gewinne oder ein Bürger hatte sich mit einem anderen Lottospieler in den USA einen Jackpot teilen müssen. John San Cartiers lächelte zwar ununterbrochen über das ganze Gesicht, aber die ausgelassene Freude, die bei seinen Begleiterinnen zu sehen war, zeigte er nicht ganz. Besonders seine Frau kam aus dem Lachen gar nicht mehr heraus.

Dabei wollte sie das Ganze erst gar nicht wahr haben. „Mein Mann rief mich an diesem Tag aus dem Auto an. Das macht er eigentlich nicht. Außerdem wirkte er dann doch ungewöhnlich aufgeregt. Ich dachte schon, es wäre was passiert“, sagte sie. „Es war ja auch was passiert“, erwiderte John trocken. Da hatte er wohl recht. Die Familie war über Nacht zu Multimillionären geworden. Sie entschieden sich für die Barauszahlung und erhielten nach Abzug der Steuern einen Lottogewinn von ungefähr 36 Millionen Dollar. Dennoch dauerte es am 10. August 2005, dem Tag der Lottoziehung, einige Stunden, bis alle wirklich begriffen hatten, was passiert war.

Sie sahen mehrmals im Internet nach, warteten auf die Nachrichten im Fernsehen und fuhren sogar noch einmal zu ihrer Lottoannahmestelle in die Stadt, um das eigene Ticket abzugleichen. Danach hatten beide aber Gewissheit und sie stießen mit einem Glas Sekt auf die gemeinsame Zukunft an. Das Geld, was sie gewonnen hatten, reichte für eine sehr lange Zeit und bestimmt noch mehrere Generationen. Es war vor allem genug, um seinen Job zu kündigen und ein Leben lang ohne Stress in Luxus und Wohlstand zu leben. Daran dachte die Familie San Cartier jedoch nicht. „Ich habe bald mein 3-jähriges Jubiläum hier im Stützpunkt von Kirkland. Das möchte ich nicht verpassen. Außerdem bin ich nicht müde und mein Job macht mir Spaß“, sagte John mit ernster Mine. Beide meinten jedoch, dass sie sich natürlich einige Wünsche erfüllen werden und auch die Tochter wird einen sehr guten Bildungsweg bestreiten können.

Einen besseren Bildungsweg ermöglicht die Powerball Lotterie aber nicht nur der Tochter des glücklichen Lottogewinners. Ein Teil der Einnahmen aus dem Ticketverkauf geht an die Bildungseinrichtungen des Staates New Mexico. Seit dem Beitritt zum Powerball konnten so schon mehr als 250 Millionen Dollar für diesen Zweck eingenommen werden. Es dreht sich also alles darum, seine Zukunft ein wenig besser zu gestalten. Mit diesem Auftrag geht der Powerball nun wieder in die nächste Runde und wartet auf den nächsten Lottomillionär. Das Glück kann jeden treffen. Vorraussetzung ist nur ein Ticket für die nächste Ziehung - also nicht zögern!

News, 2013-12-08 14:41:05

Aktuelle Jackpots