Großzügige Lottogewinner

Brian Caswell aus der Stadt Bolton in England ist so ein großzügiger Lottogewinner. Er gewann 2009 30 Millionen Euro bei EuroMillions. Einen Teil davon spendete er für den Kindergarten seines Enkels, der damit einen kleinen Garten anlegte, in dem die Kinder Gemüse und Blumen anpflanzen konnten. Brian ist selber ein überzeugter Kleingärtner und er wollte auch den Kindern die Chance geben, die Gärtnerei kennenzulernen. Er meinte: „Ich liebe meinen Kleingarten und der Lottogewinn gab mir die Zeit, und natürlich das Geld, das ich brauchte, um sicherzustellen, dass ich die besten Früchte und Gemüse anbauen konnte. Selbst angebautes zu essen, ist etwas, das mir sehr am Herzen liegt. Ich war sehr froh, als die Egerton Community Primary School mich mit offenen Armen empfangen hat, um ein paar meine Kenntnisse an die Kinder weiterzugeben. Es ist großartig, zu sehen, was die Kinder erreicht haben.”

Auch John Kutey aus New York hatte ein Herz für Kinder. Er gewann 2011 19 Millionen Dollar. Und mit einem Teil davon, 250.000 Dollar genau, ließ er im Stadtteil Green Islands einen Wasserpark bauen. Denn der frühere Wasserpark war 70 Jahre alt und schon ziemlich heruntergekommen. Heute sind im Sommer jeden Tag Hunderte von Kindern im neuen Wasserpark und freuen sich über die Abkühlung.

Bob Erb ist der dritte in unserer Liste der Wohltäter. Er hatte im Jahr 2012 25 Millionen Dollar im Lotto gewonnen. Ein Jahr nach dem Gewinn war er unterwegs, um sich einen Hamburger zu besorgen. Bei dieser Gelegenheit lernte er Cliff Luther, den Besitzer des Hamburger-Ladens, kennen, der ihm erzählte, dass seine Tochter an Krebs erkrankt war. Als Bob dann den Hamburger mit einem Scheck bezahlte, addierte er zum Rechnungsbetrag 10.000 Dollar dazu – als Trinkgeld! Cliff war so von den Socken, dass er nicht mehr in der Lage war, den Hamburger für Bob zuzubereiten. Das erledigte Bob dann einfach selber.

Herz am rechten Fleck

Kirby und Marie Fontaine gewannen stattliche 50 Millionen Dollar, die es ihnen ermöglichten, viel Gutes zu tun. So spendeten sie 150.000 Dollar an das Christmas Cheer Board, eine Organisation, die zu Weihnachten Geschenke an Kinder verteilt. „Es ist unglaublich, was die Fontaines für uns tun. Es macht einen großen Unterschied. Sie haben ihre Herzen einfach am rechten Fleck“, zeigte sich Kai Madsen von Christmas Cheer Board begeistert.

Weitere 100.000 Dollar gingen an ein Obdachlosenheim, ebenfalls 100.000 Dollar an die Dream Factory, die todkranken Kindern ihre langgehegten Wünsche erfüllt, 50.000 Dollar an eine Jugendhilfeorganisation und 50.000 Dollar an die Heilsarmee.

Gloria Mackenzie gehört zu den Gewinnern mit den höchsten Gewinnen aller Zeiten. Sie räumte 2012 im Powerball unglaubliche 590 Millionen Dollar ab – bis heute ein Rekord. Da Gloria pensionierte Lehrerin ist, lagen ihr die Kinder und die Schule besonders am Herzen. Und so spendierte sie der Schule, wo sie 40 Jahre gearbeitet hatte, 2 Millionen Dollar für ein neues Dach.

 

Dennis Mahurin hatte eine andere Zielgruppe, die er unterstützte. Er selber hatte viele Jahre als Obdachloser gelebt. Das einzige, was er sich hin und wieder gönnte, war ein Lottoschein. Eines Tages gewann er auf diese Weise 50.000 Dollar – für ihn eine Menge Geld. Aber trotz dieses Geldes behielt er sein Leben auf der Straße bei. Das Geld gab er zum Teil an andere Obdachlose weiter, damit sie ihr Leben etwas verbessern konnten. Er selber ging mal wieder zum Zahnarzt und verbrachte Zeit mit seinem Sohn. Einen Teil des Geldes zahlte er auf sein Bankkonto ein.

Allen und Violet Large gewannen 2010 11,2 Millionen Dollar im Lotto. Von diesem Geld behielten sie fast nichts für sich selbst. Sie spendete 98% des Betrages für verschiedene wohltätige Zwecke. Verschiedene Hilfsorganisationen, Kirchen, Feuerwehren, ein Kinderkrankenhaus und ein Krankenhaus, das Violet wegen einer Krebserkrankung behandelte – sie alle bekamen einen Teil des Gewinnes. Leider starb Violet schon ein Jahr später. Aber ihr zu Ehren kauft Allen weiterhin Lottotipps und will etwaige Gewinne auch wieder für gute Zwecke spenden.

Ganzen Gewinn gespendet

Tom Crist aus Kanada spendete sogar seinen kompletten Gewinn von 40 Millionen Dollar. Er stand finanziell auch vor dem Gewinn schon gut da und brauchte das Geld nicht: „Mir ging es schon vor dem Gewinn der 40 Millionen sehr gut. Ich bin sehr glücklich und erfolgreich und komme gut klar. Daher will ich alles spenden.“ Für die Verteilung der Gelder rief er eine eigene Stiftung ins Leben, die das Geld dann an verschiedene Organisationen verteilte. Ein größerer Betrag, und zwar 1,2 Millionen Dollar, wurde an das Tom Baker Cancer Center gespendet, wo Toms Frau bis zu ihrem Tod 2012 behandelt wurde.

Auch Colin und Chris Weir, die 2011 185 Millionen Euro bei EuroMillions gewannen, gründeten eine Stiftung, um unterschiedliche wohltätige Organisationen zu unterstützen. Unter anderem unterstützt die Weir Foundation Kinder, Behinderte und zahlreiche andere Menschen.

Die letzte in unserer – naturgemäß unvollständigen - Liste ist Gillian Bayfod. Sie und ihr Ex-Mann räumten 190 Millionen Euro bei EuroMillions ab – den Höchstbetrag. Als Gillian dann von Jenny McMillan und deren Sohn Blake erfuhr, der an einer Nervenerkrankung leidet und Rund-um-die-Uhr-Betreuung benötigt, da half sie gerne. Sie finanzierte Blake und seiner Mutter ein neues Haus, das sich in der Nähe von Jennys Geschäft in Carnoustie befindet. So kann Jenny immer in der Nähe ihres Sohnes sein.

News, 2018-06-06 11:00:00

Aktuelle Jackpots