Lotterien

El Gordo de Navidad

Normalschein
?????
Zufallszahl
74142
74142
04747
04747
77763
77763
01232
01232
60989
60989
37166
37166
91500
91500
66492
66492
74172
74172
04765
04765
60048
60048
95792
95792
67922
67922
71626
71626
77765
77765
08037
08037
92161
92161
44455
44455
92116
92116
00855
00855
00633
00633
60999
60999
50466
50466
50963
50963
07017
07017
05930
05930
04838
04838
58063
58063
77396
77396
06785
06785
02263
02263
06276
06276
60014
60014
61659
61659
08331
08331
81998
81998
91490
91490
07003
07003
00623
00623
01705
01705
04775
04775
71607
71607
55351
55351
90699
90699
95695
95695
44419
44419
37167
37167
02243
02243
00843
00843
57139
57139
04808
04808
71848
71848
71768
71768
00616
00616
57199
57199
05688
05688
57111
57111
66363
66363
00871
00871
05954
05954
66004
66004
08311
08311
60024
60024
61920
61920
55409
55409
07340
07340
02273
02273
66030
66030
02849
02849
58076
58076
42231
42231
44401
44401
61909
61909
02216
02216
07367
07367
01242
01242
91407
91407
07357
07357
57272
57272
00683
00683
05650
05650
71862
71862
02223
02223
95877
95877
00628
00628
44445
44445
42457
42457
55338
55338
58005
58005
65584
65584
92066
92066
00851
00851
67993
67993
38997
38997
98983
98983
90799
90799
71741
71741
60151
60151
60005
60005
Tipps löschen
 

Über die Spanische Weihnachtslotterie

Die spanische Weihnachtslotterie, auch als Sorteo de Navidad oder Lotería de Navidad bekannt, ist eine beliebte nationale Lotterie, die seit 1812 jährlich veranstaltet wird. Sie wird jedes Jahr am 22. Dezember ausgelost und ist eine der schon am längsten bestehenden und mit einem Preisgeld von insgesamt mehreren Milliarden auch eine der größten Verlosungen der Welt.

Wie sie funktioniert

Die Tickets dieser Lotterie haben jedes Jahr ein anderes Bild und eine andere Farbe. Jedes Ticket ist mit einer fünfstelligen Nummer ausgestattet (die Tickets ähneln jenen der gewöhnlichen Nationallotterie).

Jede fünfstellige Nummer (von 00.000 bis 99.999) wird 170 mal ausgegeben. Das bedeutet, dass jede Zahl 170 Tickets (“billete”) mit 160 unterschiedlichen Serien hat. Da ein ganzes Ticket für einige Menschen zu teuer sein kann, wird jedes Ticket in 10 Teile unterteilt, sogenannte “Décimos”. Somit können Spieler entweder ein ganzes Ticket oder nur ein oder mehrere “Zehntel” kaufen.

Unten finden Sie eine Aufschlüsselung der Gewinne:

Billete: Ein ganzes Ticket einer fünfstelligen Nummer, die aus 10 Décimos (Zehntel eines Tickets) besteht.

Décimo: Ein Zehntel einer Billete (ganzes Ticket). Dieses Ticket wird am häufigsten gekauft.

Serie: Jedes ganze Ticket oder Billete wird 170 mal gedruckt, jedes Mal mit unterschiedlichen Seriennummern.

Einer der Gründe dafür, dass die Weihnachtslotterie in Spanien so beliebt ist, ist dass Sie nicht um einen riesigen Jackpot und einige kleinere Gewinne spielen, sondern dass auch die “Nebenpreise” beachtlich sind. Wie Sie in der Tabelle weiter unten sehen knönen, gibt es außer dem “El Gordo” (erster Preis) und den 4 größten Preiskategorien auch noch 1794 Preise gibt, die “La Pedrea” genannt werden und jeweils 1.000€ wert sind, sowie viele weitere kleine Preise.

Insgesamt liegen die angebotenen Preisgelder bei 2,38 Milliarden Euro, und für eine einzelne Serie ergibt die Preisstruktur für jedes ganze Ticket wie folgt:

Nº der Preise

Preisgeld

Preiskategorie

Preisgeld Insgesamt

1

€4.000.000

Erster Preis- ‘El Gordo’

€4.000.000

1

€1.250.000

Zweiter Preis

€1.250.000

1

€500.000

Dritter Preis

€500.000

2

€200.000

Vierter Preis

€400.000

8

€60.000

Fünfter Preis

€480.000

1.794

€1.000

“La Pedrea” Preise

€1.794.000

2

€20.000

Für die beiden Nummern vor und hinter dem ersten Preis

€40.000

2

€12.500

Für die beiden Nummern vor und hinter dem zweiten Preis

€25.000

2

€9.600

Für die beiden Nummern vor und hinter dem dritten Preis

€19.200

99

€1.000

Für die 99 Nummern mit denselben ersten drei Zahlen des ersten Preises

€99.000

99

€1.000

Für die 99 Nummern mit denselben ersten drei Zahlen des zweiten Preises

€99.000

99

€1.000

Für die 99 Nummern mit denselben ersten drei Zahlen des dritten Preises

€99.000

198

€1.000

Für die 99 Nummern mit denselben ersten drei Zahlen von jedem der vierten Preise

€198.000

999

€1.000

Für die 999 Nummern mit denselben letzten zwei Zahlen wie der erste Preis

€999.000

999

€1.000

Für die 999 Nummern mit denselben letzten zwei Zahlen wie der zweite Preis

€999.000

999

€1.000

Für die 999 Nummern mit denselben letzten zwei Zahlen wie der dritte Preis

€999.000

9.999

€200

Für die 9.999 Nummern mit derselben letzten Nummer wie der erste Preis

€1.999.800

 15.304

 

Gewinne pro Serie

 

 

Gesamt pro Serie:

 

€14.000.000

 

 

 Gesamt für die 160 Serien:

€2.380.000.000


Die genaue Anzahl der Tickets und Serien sowie ihre Preise können sich jedes Jahr verändern.

 

Gewinner

Der “El Gordo” Preis für 2016 ging an die Nummer 66513.

Lottoverkäufer verkaufen normalerweise nur Tickets für ein paar Nummern, wenn also die Hauptgewinne ausgezahlt werden, kommen diese häufig aus einer ähnlichen Gegend. Für einige besondere Nummern werden auch Reservierungen der Kunden entgegengenommen und häufig werden Jahr für Jahr dieselben Nummern gekauft, wenn diese in der Vergangenheit Glück gebracht haben.

 

Mehr als nur eine Verlosung

Die spanische Weihnachtslotterie wird vom ganzen Land nicht nur als Glücksspiel, sondern eher wie eine Tradition aufgefasst. Das Datum der Ziehung ist zwar jedes Jahr der 22. Dezember, aber die Vorfreude entsteht schon deutlich früher, denn Tickets für die Verlosung können schon im Juli gekauft werden.

Die Vorbereitung der Zeremonie selbst beginnt am 21. Dezember mit der öffentlichen Untersuchung der Kugeln, die bei der Verlosung verwendet werden. Nach der Autorisierung durch den Präsidenten des Boards dürfen alle Personen, die am Prozess beteiligt sind, die Kugeln untersuchen und anfassen. Wenn die Vorbereitung abgeschlossen ist, werden alle Türen zum Raum mit den Kugeln versperrt außer einer Zugangstür, die nur verrigelt wird. Die Schlüssel für diesen einzigen Zugang werden an drei unterschiedliche Personen weitergegeben.

Die Türen der Lounge öffnen sich wieder am 22. Dezember um 8:00 Uhr, um das Publikum einzulassen, bis die volle Kapazität erreicht ist. Eine halbe Stunde später tritt das Board ein, welches die Verlosung überwacht. Dann werden die Kugeln zum ersten Mal an diesem Tag offenbart. Die Kugeln werden der Öffentlichkeit gezeigt und dann mechanisch in die beiden Trommeln bewegt, eine für Zahlen, die andere für die Preise. Die Trommeln werden geschlossen und werden auf ein Zeichen des Präsidenten gleichzeitig gedreht.

Nun beginnt die Rolle der Kinder des Colegio de San Ildefonso. Zwei der Kinder ziehen je eine Kugel aus jeder Trommel und geben diese an zwei weitere Kinder weiter, die für die Zahl und den Preis, der auf der Kugel angezeigt wird, verantwortlich sind. Die Kinder legen den Ball dann auf ein Drahtgeflecht, das alle gezogenen Kugeln sammelt.

Jedes Mal wenn die Kugeln auf den Tisch gelegt werden, begint eine neue Runde und die Kugeln drehen sich erneut. Sowohl die Kinder als auch der Tisch werden jedes Mal wieder ersetzt, wenn 200 Kugeln aus jeder Trommel gezogen wurden. Dieser Prozess wiederholt sich, bis die Trommel mit den Preisen leer ist.

Die Liste der Preise wird 45 Minuten nach Ende der Ziehung veröffentlicht. Die Liste wird von einem anonymen Team von ungefähr 45 Menschen mithilfe eines Computerprogramms zusammengetragen. Die Aufgabe, die offizielle Liste zu drucken fällt auf die “Fábrica Nacional de Moneda y Timbre”, die nationale Münz- und Stempelfabrik. Diese verbreitet diese Liste dann an die Medien, Lottobetreiber und Verkäufer.


Geschichte der Spanischen Weihnachtslotterie

Die Geschichte der Weihnachtslotterie geht zurück bis zur Zeit der Höfe von Cadiz, in denen der Schatzminister der Indies die Lotterie als eine “Möglichkeit der umsatzerhöhung aus öffentlichen Quellen ohne eine Störung für Steuerzahler” sah. Die erste Ziehung fand am 18. Dezember 1812 statt.

Sie wurde ‘Moderne Lotterie’ genannt, um sie von der ‘Lottery Primitiva’ zu unterscheiden, welche vom Marquis von Esquilache gegründet wurde. Der Name ‘Weihnachtslotterie’ kam erst am 23. Dezember 1892 auf, fünf Jahre später wurde er zum ersten Mal auf die Tickets gedruckt.

Seit zwei Jahrhunderten haben die Kinder der San Ildefonso Waisenhauses die Gewinnzahlen der spanischen Lotterie gesungen, auch jene der sehr beliebten Weihnachtsziehung. Als Waisen wurde angenommen, dass sie weniger anfällig für Betrug seien.

Am Anfang wurden die Zahlen auf kleine Papierschnipsel geschrieben, im Jahr 1913 begann jedoch ein neues System mit hölzernen Kugeln und Trommeln. Dieses System wird auch heute noch verwendet.

Für die Ziehung werden zwei runde Trommeln verwendet. Die große beinhaltet 100.000 kleine hölzerne Kugeln, jede mit einer Zahl darauf, von 00000 bis 99999. Die kleine Trommel beinhaltet 1.807 kleine Holzkugeln, jede davon mit einem Preis in Euro darauf:

  • 1 Kugel für den ersten Preis, el Gordo genannt.
  • 1 Kugel für den zweiten Preis.
  • 1 Kugel für den dritten Preis
  • 2 Kugeln für die vierten Preise
  • 8 Kugeln für die fünften Preise
  • 1.794 Kugeln für die kleinen Preise, la Pedrea genannt, was übersetzt “die kleinen Steine” bedeutet.

 

Weitere Informationen

Die Ziehung wird immer in Madrid abgehalten. In der Vergangenheit wurden die Ziehungen in der Lotería Nacional abgehalten, im Jahre 2010 und 2011 fanden sie allerdings im Palacio Municipal de Congresos, und seit 2012 im Teatro Real statt.

Die Lotterie darf nicht mit der wöchentlichen spanischen Lotterie ‘El Gordo de la Primitiva’ verwechselt werden. Obwohl viele Menschen die ‘Lotería de Navidad’ auch als ‘El Gordo’ abkürzen, bezieht sich dieser Name nur auf den riesigen Hauptgewinn.

Jackpot:
€ 2.380.000.000
Annahmeschluss:
34 TageTag
18 StundenStunde
49 MinutenMinute
9 SekundenSekunde
Nächste Ziehung:
Samstag, 22.12.2018

Scheineinsatz:
€ 0,00